Rotel Tours Reiseblog

Reisevideo Expeditionsreise Südmarokko

Ein Film von Albert und Brigitte Heyne

Der Süden Marokkos liegt zwischen den Viertausendern des Hohen Atlas und den Dünenketten der beginnenden Sahara. Diese Reise, bei der abwechslungsreiche Regionen mit dem kombinierten Allrad-20-Sitzer Bus intensiv erkundet werden, erschließt die vielfarbige Natur aus Gebirge, Wüste und Atlantik. Bei Begegnungen mit den Berbern der verschiedenen Bergregionen sowie den arabisch geprägten Marokkanern der Städte offenbart sich die vielfältige ethnische Prägung der marokkanischen Gesellschaft.

Expeditionsreise Südmarokko (Reise 33) vom 21.10. – 04.11.2014.

Dauer: 8:30 Min. (Originallänge: 47:50 Min)


Inhalt in Stichpunkten:
– Tizi n’Tichka Pass (2260 m),
– Weltkulturerbe Ait Benhaddou – eine alte Berbersiedlung: mehrere verschachtelte Wohnburgen aus Stampflehm und darüber liegende Speicherburg.
– Nomaden (Berber)
– Bei Erfoud Gesteinsformation mit etwa 350 bis 480 Millionen Jahre alten Fossilien
– Wüstenübernachtung im Erg Chebbi mit Kamelritt durch die Sanddünen, einem Ausläufer der Sahara
– Viehmarkt in Rissani
– Antiatlas
– Übernachtung in Ait Quazik
– Bei Tafraoute: Blaue Felsen: „Les Peintures“, den vom belgischen Landartkünstler Jean Verame rot, lila und blau bemalten Felsbrocken
– Essaouira, Stadt am Atlantik mit alter Festungsmauer und Basar
– Auf Bäumen weidende Ziegen
– Historische Altstadt von Marrakesch: Minarett der Koutoubia-Moschee aus dem 12. Jahrhundert, exotische Majorelle Gärten, Stadttor, Medersa Ben Youssouf – ein bedeutender Ort des Studiums. Weltberühmter mittelalterlicher Marktplatz Djemaa el Fna: Schlangenbeschwörer, nächtliches Treiben, Verkaufsstände mit kulinarischen Spezialitäten.

 

Leave a Reply

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert mit *