Rotel Reiseblog

KategorieGeschichten und Gedichte

Eine Weihnachtsgeschichte aus Afrika

Bild: Warzenschwein am Rotel Frühstücksbuffet

Eine Weihnachtsgeschichte aus Afrika – Das Jesuskind und das Warzenschwein

Vor langer, langer Zeit flog die Eule eines Abends lautlos zum Wasserloch, setzte sich auf den Ast eines hohen Baumes und berichtete den Tieren ganz aufgeregt, was sie erfahren hatte.

„Wir haben doch alle den Stern gesehen, der seit einiger Zeit in der Nacht so hell leuchtet“, sagte sie, „der Storch hat mir eben erzählt, was das bedeutet. Dort, wo der Stern steht, ist in einem Stall der König der Welt geboren, der König der Menschen und der Tiere. ´Jesus´ haben seine Eltern ihn genannt.“ Weiterlesen

Unsere Rotel Traumhochzeit 2014

Von Marina und Michael Enz

Gut zwei Jahre ist es nun schon her, als mein Mann und ich uns auf der Rotel-Reise 45 „Expeditionsreise durch Kenia und Tansania, Insel Zanzibar“ kennen und lieben gelernt haben. Nur ein Jahr später zogen wir in unsere erste gemeinsame Wohnung, ein halbes Jahr später folgte dann der Heiratsantrag.
Bei den Vorbereitungen zu unserem großen Tag war meinem Mann und mir schnell klar, dass wir das Thema „Rotel“ in unsere Hochzeit einfließen lassen wollten. Immerhin hatten wir uns auf einer Rotel-Reise kennengelernt. Weiterlesen

Ich wär so gern ein Webervogel

Foto: Mit seinem Foto „Webervogel beim Nestbau in der Serengeti“ hat Matthias Schulz den Rotel Fotowettbewerb im August 2014 gewonnen. Er hat das Foto auf einer Reise mit Rotel Tours durch Kenia und Tansania aufgenommen.

 

Ich wär so gern ein Webervogel

von James Krüss

Ich wäre für mein Leben gerne
ein kleiner Webervogel mann.
Dann singe ich und picke Kerne
und gucke mir das Buschland an.

Weiterlesen

Aus dem stets unsteten Leben einer Reiseleiterin

von Resi Leitner

Freunde des gepflegten Abenteuers !

meine derzeitige Bettlektüre heisst „Hinduismus für Dummies“. Meine liebe Freundin Paula insistiert, daß diese Buchreihe aus dem Angelsäsischen stamme und sie spräche sich aus .. „für Dammis“ . nun egal, Dummies oder Dammies,.. die vielfältigen Erscheinungsformen und Attribute von Vishnu und Shiva nebst höchst variablen Gattinnen lassen mich definitiv zurück wie ein Dummie und ich hoffe auf den Effekt der spontanen Erleuchtung vor Ort. Weiterlesen